Mittwoch, 21. Januar 2015

Dinkel-Vollkorn-Brötchen

Weihnachten und die ganze Völlerei liegt nun endlich hinter uns.
Zeit für ein paar gesunde Rezepte, damit sich auch die Waage künftig wieder freuen kann ("bitte nur einzeln auf die Waage steigen!").

Und Vollkorn ist ja immer super. So heißt es zumindest. Gute Kohlenhydrate und dergleichen. Jaja.

Hier also ein paar schöne leckere Dinkel-Vollkorn-Brötchen.
Das Rezept stammt grundsätzlich aus dem Buch "Lust auf Backen" aus dem GU-Verlag.

Aber wie immer kann ich mich nur schwer an Rezepte halten, also habe ich auch hier wieder abgewandelt.

Ich habe das Rezept so abgewandelt, dass der Teig über Nacht im Kühlschrank gehen kann, sodass man zum Sonntagsfrühstück schöne, frische Brötchen hat. 


Zutaten:
Für das Brühstück:
50 g Vollkorndinkelmehl
50 ml Wasser

Für den Teig:
310 g Vollkorndinkelmehl
140 ml Wasser
1 Eigelb
5 g Honig
7 g Butter
7 g frische Hefe
7 g Salz

Zubereitung:
Für das Brühstück das Wasser in einem Topf aufkochen und das Mehl einrühren. Die Mischung vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Die Zutaten für den Teig zusammen mit dem Brühstück in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken oder der Küchenmaschine auf kleiner Stufe 10 Minuten mischen. Danach alles auf einer höheren Stufe ca. 2 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
Den Teig in einer Schüssel mit Frischhaltefolie bedeckt über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

Am nächsten Morgen den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Fläche zu einem ca. 21x21 cm großen Quadrat ausrollen. Den ausgerollten Teig mit der flachen Hand leicht ausklopfen (damit die Gärgase entweichen).

Den Teig nun in 9 quadratische Stücke schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Ofen auf 240°C vorheizen. währenddessen den Teig nochmal ruhen lassen.

Die Brötchen mit einem scharfen Messer diagonal einschneiden, mit dem Blech in den Ofen schieben und ca. 20 Min. goldbraun backen.
Die Brötchen herausnehmen, mit etwas Wasser bestreichen und abkühlen lassen.


Das nächste Sonntagsfrühstück ist gerettet. :-)
Zusammen mit gesalzener Butter und selbstgemachter Marmelade ein kleines Träumchen.

Kommentare:

  1. Die Brötchen sehen ganz toll aus! Schönes Rezept, danke. :)

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber sehr gerne! Die wird es bei uns jetzt auch öfter geben. Vollkorn und so. ;-)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen

Der Post wird erst nach Überprüfung durch den Bloginhaber veröffentlicht.
Ich behalte mir vor, Beleidigungen, Spam und blablabla ohne Vorwarnung zu löschen.

LinkWithin9

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...