Mittwoch, 21. November 2012

Dreierlei-Hochzeits-Cupcakes

So, endlich.... !
Hier der versprochene Post zu den Hochzeits-Cupcakes.
Vielen Dank nochmal an alle, die sich auf Facebook an der Diskussion hierzu beteiligt haben (ich war mir nicht sicher, ob ich Cupcakes oder einen Kuchen zur Hochzeit beisteuern soll).

Um direkt mal ein Fazit vorweg zu nehmen: Die Cupcakes waren ein voller Erfolg! Ich kann jedem nur raten, einfach vorher mit dem Brautpaar drüber zu reden und zu fragen, ob es okay ist, wenn man keinen Kuchen, sondern eben Cupcakes macht (man will ja schließlich dem Traumpaar nicht den Tag versauen).


Es gab also folgende kleine Törtchen:
Schwarzwälder-Kirsch-Cupcakes
Erdnuss-Karamell-Brownie-Cupcakes
Vanille-Cupcakes

(die Erdnuss- und Vanille-Cupcakes habe ich mir übrigens bei der wunderbaren Nadine von Dreierlei Liebelei abgeschaut. Nadine ist einfach eine wahre Inspirationsquelle. *schwärm*)


Schwarzwälder-Kirsch-Cupcakes 

Zutaten (für 12 Stück bzw. 24 Minis):
125 g Butter
120 g Zucker
200 g Mehl
1 P. Vanillezucker oder 1 TL Vanilleextrakt
3 Eier
250 ml Milch
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
3 EL Kakaopulver
1 Glas Kirschen (Schattenmorellen)   
Schokoraspel
250 g Mascarpone
200 g Sahne
1 P. Sahnesteif

Zubereitung:
Ofen auf 175°C vorheizen.
Kirschen abtropfen lassen und dabei den Saft auffangen. Mehl, Backpulver, Kakao, Salz und Zucker mischen. Die Butter mit den Eiern und der Milch verrühren.
Die trockenen mit den nassen Zutaten mischen.
Ein paar Kirschen für die Dekoration beiseite legen (in meinem Fall 12 Stück). Die restlichen Kirschen unter den Teig heben.
Ein Muffinblech fetten oder mit Förmchen bestücken und den Teig darin verteilen.
Das Ganze für 25 Minuten in den Ofen.
Anschließend kurz abkühlen lassen. Dann mit einem Stäbchen in die einzelnen Törtchen stechen und mit dem aufgefangenen Kirschsaft (wahlweise geht natürlich auch Kirschwasser) beträufeln.
Die Törtchen vollständig auskühlen lassen.
Für das Topping Sahne steif schlagen und mit der Mascarpone zu einer cremigen Masse verrühren. Mit Spritztülle oder einfach nur mit einem Messer auf die Törtchen geben. Mit Schokoraspeln bestreuen und eine Kirsche zur Deko draufsetzen.


Erdnuss-Karamell-Brownie-Cupcakes
(das Rezept war für 24 Minis angegeben, bei mir waren es allerdings 42 (!))

Zutaten:
200 g dunkle Schokolade
250 g Butter
3 Eier
120 g Zucker
1 EL Vanillezucker oder 1 TL Vanilleextrakt
75 g Mehl
1 Prise Salz
250 g Mascarpone
6 EL Erdnussbutter
1 Hand voll Erdnüsse
Karamellcreme (z. B. von Bonne Maman (habe ich benutzt) oder selbstgemacht)

Zubereitung:
Ofen auf 160°C vorheizen.
Die Schokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen.
Eier, Zucker und Vanillezucker mind. 5 Minuten schaumig rühren und die Schokoladenbutter hinzugeben und kurz einrühren.
Mehl und Salz mischen und mit dem restlichen eben aufgeschlagenen Teig mischen.
Ein Muffinblech fetten bzw. mit Förmchen bestücken. Den Teig hineingeben (ruhig zu 2/3 füllen, da es sich hier um einen Brownieteig handelt und dieser nicht sehr auf geht).
Alles für 20 Minuten in den Ofen. 
Danach die Törtchen auskühlen lassen.
Für das Topping die Mascarpone mit der Erdnussbutter und 3 EL Karamellcreme zu einer gleichmäßigen Creme verrühren.  
Die Creme kühlen und anschließend auf die Törtchen spritzen. Erdnüsse hacken und drüberstreuen. Am Ende über alle Törtchen noch Karamellcreme träufeln (sollte die Creme zu dickflüssig sein, einfach kurz in der Mikrowelle oder auf dem Herd erhitzen).


Vanille-Cupcakes
Zutaten (für 24 Minis (bei mir waren es aber auch hier mehr (36 Stück)))
120 g Mehl
140 g Zucker
1 1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
40 g Butter
120 ml Milch
1 Ei
1 TL Vanillezucker oder 1 TL Vanilleextrakt
250 g Mascarpone
200 g Sahne
Vanillearoma (oder echte Vanille)
etwas Puderzucker
Deko 

Zubereitung:
Ofen auf 170°C vorheizen.
Mehl, Zucker, Salz, Backpulver und Butter vermischen. Die Hälfte der Milch hinzugeben. und verrühren.
Ei, Vanillezucker und die andere Hälfte der Milch verrühren und alles zum restlichen Teig geben.
Muffinblech fetten bzw. mit Förmchen bestücken und den Teig darin verteilen.
Alles für 13 Minuten backen und anschließend die Törtchen auskühlen lassen. 
für das Topping die Mascarpone mit der Vanille cremig rühren und bei Bedarf mit etwas Puderzucker süßen. Sahne steif schlagen und gleichmäßig unter die Mascarpone heben. 
Das Topping kühlen und anschließend auf die Törtchen geben und nach Wahl dekorieren.
Leider war meine Masse viel zu warm, weshalb ich leider kein schönes "Häubchen" zaubern konnte. Daher die "etwas" flachere Optik. :-)
   

Habt einen schönen Abend und nochmal sorry für die verspätete Nachlieferung des Posts. 

Katrin 

Kommentare:

  1. Liebe Katrin,

    Wie soll man sich denn da entscheiden???
    Ich würde erst den einen nehmen....dann den Anderen....und am Schluß dann noch den anderen Einen!
    ;-)
    Alle 3 Sorten sehen super aus und waren bestimmt köstlich!
    Liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melli,
      es war eindeutig von Vorteil, dass zwei von drei Sorten in "Mini" gemacht wurden. Ich habe ständig beobachtet, wie sich die Hochzeitsgäste vom Buffet ein leckeres Stück Kuchen und dazu noch einen von meinen Cupcakes geholt haben. So muss das sein. :-)
      Liebe Grüße
      Katrin

      Löschen
  2. Oh wie lecker! Oh was für ein schöner Blog! Tolle Rezepte - ich bleibe. Dann muss ich mir weniger Gedanken um "Was koche ich nur heute wieder?" machen!
    Leckere Bilder - du findest sicher noch deinen Blog Stil! (Ich mag ihn aber jetzt schon!)
    Liebe Grüße sendet dir Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Nicole. Solche Kommentare gehen runter wie Öl. :-) Vielen lieben Dank dafür!
      Und mein Blogstil ist mittlerweile schon der Dritte, seit ich den Blog habe. *lach* aber ich bin zur Zeit doch recht zufrieden damit. :-)

      Viele liebe Grüße
      Katrin

      Löschen

Der Post wird erst nach Überprüfung durch den Bloginhaber veröffentlicht.
Ich behalte mir vor, Beleidigungen, Spam und blablabla ohne Vorwarnung zu löschen.

LinkWithin9

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...