Montag, 28. Mai 2012

Man möge mich bitte herumrollen...

... denn nach einem fantastischen Essen fühle ich mich nun kugelrund und kurz vorm Platzen.
Aber die positiven Nachwirkungen des Essens: ich bin glücklich. Glücklich und satt. Und müde (unglaublich müde sogar), wie ich gerade feststelle. Ein Nachmittagsnickerchen auf der Terrasse könnte da eine nette Option sein... :-)
Aber erst noch schnell ein neuer Post.

Heutiges Menü *Trommelwirbel* :
Gegrilltes Gemüse mit Puten-Filetspießen, Pita-Kräuterbutter-Brot und zum Abschluss gegrillte Bananen mit Eis und selbstgemachtem Schokosirup

(ja, ich habe nicht alles selbst gemacht oder mariniert, aber manchmal darf man auch faul sein)

Gegrilltes Gemüse mit Puten-Filetspießen

Zutaten:
marinierte Puten-Filetspieße (natürlich könnt ihr auch selbst marinieren und aufspießen)
Paprika
Tomaten
Zwiebeln
Pesto 
Olivenöl
Salz und Pfeffer



Zubereitung:
1. Paprika, Tomaten und Zwiebeln schneiden und in einer Schüssel mit dem Pesto und Olivenöl mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen
2. alles in eine Aluschale packen und auf den Grill legen.
3. Zeitgleich die Putenspieße auflegen und nach Gusto anbraten


Pita-Kräuterbutter-Brot

Zutaten:
Pita-Brot (bzw. Pitataschen)
Kräuterbutter

Zubereitung:
Die Pitataschen waagerecht aufschneiden und halbieren. Mit Kräuterbutter bestreichen und von beiden Seiten goldbraun anbraten.


Gegrillte Banane, Eis, selbstgemachter Schokosirup

Zutaten:
1 Banane
Honig
zwei Kugeln Eis (hier kam "Chocolat-Noisette" von Mövenpick zum Einsatz (dabei mag ich doch eigentlich gar kein Schokoladeneis...))
selbstgemachter Schokosirup (Rezept hierzu findet ihr ein Stück weiter unten im Artikel)

Zubereitung:
1. Banane zuerst längs halbieren und dann nochmal in der Mitte.
2. auf ein wenig Alufolie (oder in eine Aluschale) auf den Grill legen und mit etwas Honig bestreichen.
3. Die Banane hin und wieder vorsichtig wenden (je länger sie gegrillt wird, desto weicher wird sie, daher muss man vorsichtig vorgehen).
4. Das Eis und die Banane auf einem Teller anrichten, Schokosirup drüber. Fertig. :-)



Und ja, gerade das Dessert macht sooooo glücklich. :-) Ein wahrer Genuss (ohne mich jetzt selbst loben zu wollen).

Und hier noch das Rezept zum Schokosirup:

Zutaten:
1 Tasse Zucker
1 Tasse Kakao (kein Kaba, ihr wisst schon...)
2 Tassen Zucker
evtl. Vanillezucker oder Vanilleextrakt

Zubereitung:
1. Kakao durchsieben, damit alle Klümpchen beseitigt sind
2. Zucker, (gesiebten) Kakao und Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen bis der Zucker sich vollständig aufgelöst hat (ca. 5 Minuten). Dabei ständig umrühren.
3. Vanillezucker/-extrakt hinzugeben (denkbar wäre für den Winter z. B. auch noch Zimt als Geschmacksträger)
4. Ein verschließbares Glas oder Flasche mit heißem Wasser abkochen/übergießen und den Sirup hineingeben.
5. im Kühlschrank lagern


Ich rolle mich jetzt wieder auf die Terrasse. Euch noch einen schönen sonnigen Tag.
Katrin

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Der Post wird erst nach Überprüfung durch den Bloginhaber veröffentlicht.
Ich behalte mir vor, Beleidigungen, Spam und blablabla ohne Vorwarnung zu löschen.

LinkWithin9

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...