Sonntag, 18. September 2016

Belgische Waffeln

Hallo Welt!

Wer liebt nicht den morgendlichen Duft von frisch gebackenen Waffeln?

Folgt dem Duft hier auf meinem neuen Blog.

Katrin
Weiterlesen ...

Donnerstag, 15. September 2016

Waffel it

Hall ihr Lieben!

Seit ich mein neues Waffeleisen besitze, bin ich quasi von Waffeln besessen.

Was man so alles in eine Waffeleisen packen kann, erfahrt ihr hier auf meinem neuen Blog!

Katrin
Weiterlesen ...

Samstag, 10. September 2016

Pestopizza (*Werbung)

Vor geraumer Zeit kam die Firma Hagen Grote zwecks einer Kooperationszusammenarbeit auf mich zu. Das Ergebnis war eine superleckere Pestopizza.

Mehr dazu erfahrt ihr hier auf meinem neuen Blog.

Katrin
Weiterlesen ...

Freitag, 1. Juli 2016

Bruschetta

Ihr wollt das Rezept für leckere Bruschetta haben?
Dann hab hinüber zu meinem neuen Blog! :-)

Weiterlesen ...

Sonntag, 5. Juni 2016

Dinkelbrot

Ich hatte euch ja bereits im Post über das Müsli geschildert, dass ich nicht mehr so viel Weizen vertrage.
Wenn man mal essen geht, kann das echt zum Problem werden, weil in den meisten Gerichten Weizen enthalten ist. Zuhause jedoch kann man dem Weizen ganz gut aus dem Weg gehen. Es gibt mittlerweile ja wirklich viele Produkte mit alternativen Mehlen. 

Dinkel ist aktuell unser großer Favorit.
Da ich aber keine Lust habe, beim Bäcker ständig ein Dinkelbrot zu kaufen (manche Bäckereien haben auch gar keins und wollen einem dann ein Vollkornbrot andrehen (ein WEIZENvollkornbrot wohlgemerkt)).

Aus diesem Grund haben wir begonnen, unser eigenes Dinkelbrot zu backen.
Die Grundzutaten habe ich immer zuhause und die Zubereitung ist so einfach, dass das Brot wirklich fix fertig ist. Der Hefeteig muss noch nicht einmal gehen. Perfekt, wenn es mal eben schnell gehen muss. 

Das Rezept findet ihr auf dem neuen Blog!


Weiterlesen ...

Neuer Blog

Alle neu macht der Mai!
Na gut, wir haben zwar schon Juni, aber im Mai war ich schwer mit der Erstellung, Planung und Gestaltung meines neuen Blogs beschäftigt.


Bitte denkt auch daran, wenn ihr mir über eine Seite wie "Bloglovin" folgt, die Einstellungen zu ändern.

Ich werde in der nächsten Zeit nach und nach die Follower-Seiten ändern.
Demnächst wird beim Aufrufen dieser Seite auch automatisch auf den neuen Blog weitergeleitet. 


Und nun los: Hüpft doch mal rüber und guckt Euch um!






Weiterlesen ...

Sonntag, 22. Mai 2016

Müsli (homemade)

Da ich in letzter Zeit gemerkt habe, dass zu viel Weizen nichts für mich ist, beschäftige ich mich intensiver mit unseren Lebensmitteln und deren Zusammensetzung.
Da ich nunmehr "gezwungen" bin, die Inhaltsstoffe von Lebensmittelverpackungen zu lesen (man glaubt gar nicht, wo überall Weizen drin ist), merke ich, dass mir oft einfach auch zu viel von anderen Dingen drin ist.
Zu viel Zucker, zu viele Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker oder sonstwas.

Daher versuche ich nicht nur Weizenalternativen zu finden, sondern auch weniger Zucker zu verwenden und auf natürlichere Produkte und eine natürliche Süße zurückzugreifen (einfaches Beispiel: keinen fertigen Fruchtjoghurt zu kaufen, sondern Naturjoghurt mit frischen Früchten mischen).
Ich werde auch immer mehr ein Fan davon, Dinge selbst herzustellen, einzukochen und zu konservieren (Chutneys, Marmeladen, Gemüsepaste, Soßen, Gewürzmischungen, ...).

Wenn man das eine Zeit lang macht, stellt man fest, dass einem Vieles zu süß wird. 

So zum Beispiel auch gekauftes Müsli. 
Das wurde mir mit der Zeit so süß, dass ich mich einfach entschlossen habe, selbst welches herzustellen und siehe da: es schmeckt lecker und geht wirklich ganz einfach.

Ach ja: Keine Angst, das hier wird kein "Ökoblog", in dem ich euch künftig dazu bekehren möchte, gesünder zu leben, aber ich denke, ich werde einfach mehr Rezepte zum Thema "selbstgemacht" vorstellen. Vielleicht interessiert es ja auch ein paar von Euch. Ich würde mich jedenfalls freuen.
Und ganz auf Zucker werde ich natürlich auch nicht verzichten (Franzbrötchen ohne Zucker? Unvorstellbar! *lach*). Es gehört für mich zu süßen Rezepten einfach dazu.


So, genug geschwafelt, jetzt geht's zum Rezept. :-)

Zutaten:
500 g Flocken (z. B. Hafer- oder Dinkelflocken)
200 g gemischte Nüsse, grob gehackt (ich habe Haselnüsse, Mandeln und Walnüsse genommen)
2-3 EL Sesamsamen
2-3 EL Kürbiskerne
2-3 EL Amaranth, gepufft
100 g geschmolzene Butter
120 ml Honig (alternativ Ahornsirup)
80 g brauner Zucker

Alternativ a) zusätzlich:
4 EL Kakao-Pulver
2 TL Zimt

Alternativ b) zusätzlich:
200 g Schokolade, gehackt oder Schokodrops
Bananenchips
Apfelchips
getrocknete Früchte (Himbeeren, Erdbeeren, etc.)
Kokosflocken oder -raspel


Zubereitung:

Ofen vorheizen (150°/Umluft).

Alle Zutaten (bis auf die Schokolade) in einer Schüssel vermischen, flach auf 1-2 mit Backpapier ausgelegten Backblechen ausbreiten und für 30-40 Minuten backen.
Etwa alle 10-15 Minuten umrühren, damit alles gleichmäßig gebacken wird.

Das Müsli aus dem Ofen nehmen und komplett auskühlen lassen.
Keine Sorge, wenn es aus dem Ofen kommt, ist es noch relativ weich. Das gehört so.
Das Müsli wird erst beim Auskühlen knusprig.

Wer mag, kann nach vollständigem Auskühlen noch die gehackte Schokolade/Schokodrops untermischen und die anderen Alternativen untermischen.


Alles Liebe!
Katrin
Weiterlesen ...